Die Queen ist tot (✝96)

Die Queen ist tot (✝96)

Noch vor wenigen Tagen hatte ich einen Blog über die Queen und ihre Vorlieben über Rum, Whisky u.v.m. geschrieben. Kurze Zeit später sah ich plötzlich die Meldung, dass die Queen Elizabeth II. verstorben ist. Genau am 8. September 2022 ist die stolze 96-Jährige von uns gegangen.

Im  Vereinigten Königreich Großbritanniens herrscht aktuell noch Trauerzustand. Während viele den Tod um die Queen trauern, feiern andere Kolonialländer den Todesfall der Königin Elizabeth II. 

Was heisst das denn nun genau, was passiert nun, nachdem die Queen verstorben ist? In Nordirland sowie in 14 weiteren, als Commonwealth Realms bezeichneten souveränen Staaten einschließlich deren Territorien und abhängigen Gebieten herrscht eine andere Stimmung. Für ein Teil dieser Staaten war die 70-Jährige "Herrschaft"/ Abhängigkeit der Queen die Beständigkeit an sich.

Queen Elizabeth II. war die längste am Thron sässige Herrscherin des Vereinigten Königreichs. Doch da sie jetzt verstorben ist, haben die Commonwealth Realms die Möglichkeit, sich komplett von der Monarchie zu lösen. Jeder kann nun selber entscheiden. Dabei spielt es auch keine Rolle, dass ehem. Prinz Charles jetzt nun König ist. 

Was ändert sich nun im Vereinigten Königreich? Weil gerade der Nachfolger nun männlich ist, werden entsprechend alle Texte und Symbole entsprechend abgeändert. Angefangen mit dem englischen Pfund. Auf der Währung war lange Zeit die Queen zu sehen. Auf den neuen Währungen wird nun King Charles der III. zu sehen sein, was natürlich nicht heisst, dass die vorherigen Geldscheine keinen Wert mehr haben. Lediglich der Druck wird sich ändern. 

Auch die Helme der englischen Polizei werden nun ausgetauscht, da auf ihnen das Wappen von E. R. II. zu sehen ist, also Elizabeth Regina. 

Künftig wird es also auf den Helmen C. R. III. stehen, also Charles Rex der III.

Alle Textpassagen, die den Satz "God save the Queen" oder "Her Majesty" beeinhalten, werden ab sofort zu "God save the King" und "His Majesty" umgeändert inkl. der Nationalhymne natürlich.

Mit dem Tod von Queen Elizabeth II. zusammen tauchten sehr viele Videos von Prinzessin Diana im Netz auf. Hier hat man deutlich einen Kontrast gesehen zu der verstorbenen Queen. Immer noch viele trauern dem Tod von Diana hinterher, weil sie im Gegensatz zu Elizabeth mehr Menschlichkeit und Nähe zum Volk zeigte. Und das konnte man am Todestag von Elizabeth heftig spüren. Eine Verschwörungstheorie sagt, dass Elizabeth an Dianas Tod schuldig war, als der Unfall passierte. Zu Dianas Lebzeiten war es strikt verboten gewesen, sich unters Volk zu mischen, etwas über die Royals auszusprechen, geschweige denn überhaupt einen Fernsehinterview zu geben. Diana lebte ihrer Zeit um einiges voraus, was Elizabeth anscheinend gar nicht gefiel. Na ja, den Rest könnt ihr euch ja ausdenken. Ich bin nicht hier für die Aluhüte.

Jedenfalls wünschen wir der Queen R.I.P., möge sie in Frieden ruhen.